Neu im Forum?

Jetzt registrieren >>

So funktioniert das Forum >>

Vorteile der Registration >>

Fragen und Antworten im Forum >>

Login

Benutzernamen vergessen? >>Passwort vergessen? >>

Forum durchsuchen

Letzte Beiträge

Letzte 50 Beiträge

Diskussionen
Letzter Beitrag
NMM
Varia
Anstellung

Mehr  >>

Statistik

Total Besuche
245'673
Beiträge im Forum
2'142
Registrierte
2'016
Online
13

Wissen und Erfahrungen teilen: Das ist das Ziel unseres Forums. Es bietet eine Plattform, auf der sich Lehrer und Lehrerinnen austauschen. Expertinnen und Experten der PHBern beantworten Fragen und bieten Rat: Unverbindlich, anonym, kostenlos. Fragen stellen, Antworten schreiben und mitdiskutieren: So funktioniert das Forum.

Toiletten abschliessen?

Foren > Schule > Varia > Toiletten abschliessen?
Autorin/Autor Beiträge
Verfasst am: 21. 06. 2018 [16:51]
 
Themenersteller/-in
Beiträge: 4
In den letzten paar Wochen wird im Schulhaus auf der Mädchentoilette absichtlich auf den Boden "geschissen" (entschuldigen Sie die Wortwahl). Ich führe das nicht weiter aus, aber es ist offensichtlich absichtlich und es kommen 2 Schülerinnen in Frage, die aber noch nicht auf frischer Tat ertappt werden konnten.
Diese Woche hat sich der Vorfall an mehreren Tagen wiederholt. Unsere Hauswartin putzt die Sache jeweils weg. Wir haben das nun der Schulkommission gemeldet. Unsere Frage ist jedoch, wie können/dürfen wir Vorgehen, um diesem "Streich" (Hilferuf?) ein schnelles Ende zu setzen? Wäre es sinnvoll die Toiletten abzuschliessen, so dass die Kinder nur noch mit dem Schlüssel hineinkommen? Oder darf man das überhaupt?
Was könne Sie uns raten?

Herzlichen Dank!
 
Verfasst am: 28. 06. 2018 [17:00]
 
Beiträge: 41
Hallo Lehrerhabenimmerfrei

Aus rechtlicher Sicht lässt sich zu dieser Frage nichts Konkretes sagen. Den Schülerinnen und Schülern muss grundsätzlich der Zugang zur Toilette gewährt werden. In diesem speziellen Fall muss daher abgewogen werden, welche Massnahme ergriffen werden könnte, die geeignet und erforderlich ist um das angestrebte Ziel zu erreichen und zugleich die Schülerinnen und Schüler am wenigsten einschränkt. Die vorgeschlagenen Massnahme könnte meiner Meinung nach zulässig sein, wenn sie für eine bestimmte Zeit durchgeführt wird (zum Beispiel für eine/zwei Woche/n).

Liebe Grüsse, der schlaue Bison
 
Verfasst am: 02. 07. 2018 [18:21]
 
Beiträge: 8
Guten Tag Lehrerhabenimmerfrei

Sie stellen sich u.a. auch die Frage, ob dieser Vorfall, dem man ja möglichst schnell ein Ende setzen möchte, vielleicht kein Streich ist, sondern evtl. ein Hilferuf.
Entscheidend bei der Planung für eine Intervention, ist immer auch die Frage, „wie gross“ oder „wie klein“ man den Vorfall angehen möchte. Dazu könnten folgende Fragen hilfreich sein: Soll man vorerst nur einzelne SchülerInnen oder eine Schülergruppe (mehrere Mädchen, die miteinander zu tun haben, mit dabei die „Verdächtigten“) ansprechen? Ist es ein Thema, welches man mit der Klasse angehen sollte? Wäre es sogar notwendig, Eltern zu informieren (und falls ja: welche)? Oder würde es damit den Schaden noch vergrössern? Es ist ein heikles Thema wenn es nicht ein Streich ist, und könnte bei der Aufklärung auch zu einer Stigmatisierung der betroffenen Mädchen führen. Ich schlage Ihnen vor, gemeinsam im Team inkl. der Schulleitung ein genaues Vorgehen abzusprechen.

Herzliche Grüsse Europa